Home
Choirs
Music CDs
History
Activities
Newsletter
Song Sheet
Hall Rental
Officers
Links
Contact Us

Print First Page

Print Second Page

5100 Ella Boulevard  Houston, Texas 77018   Phone (713) 957-9004
E-mail: houston_liederkranz@yahoo.com

Compiled by:
der Ire (The Irishman)

LIEDERKRANZ MEDLEY

Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit,
Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit,
Eins, zwei, drei, g'suffa.
* * *
Wir kommen alle, alle, alle in den Himmel,
Weil wir so brav sind, weil wir so brav sind.
Das sieht selbst der Petrus ein,
Er sagt, "Ich lass' gern Euch 'rein,
Ihr ward auf Erden schon die reinsten Engelein.
* * *
Wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt,
Wer hat so viel Pinke-Pinke, wer hat so viel Geld?
* * *
Nach hause, nach hause, nach hause gehen wir nicht,
Bis das der Tag anbricht, ja, nach hause gehen wir nicht.
* * *
Schön ist die Liebe im Hafen, schön ist die Liebe zur See,
Einmal im Hafen nur schlafen, sagt man nicht gerne, "Ade".
Schön sind die Mädel im Hafen, treu sind sie nicht aber neu,
Auch nicht mit Fürsten und Grafen, tauschen wir Jungens,
 "Ahoi"!
* * *
Lustig ist das Zigeunerleben.
Faria, faria, o,
Brauchen dem Kaiser kein' Zins zu geben,
Faria, faria,o,
Lustig ist es im grünen Wald, wo der Zigeuner Aufenthalt,
Faria, faria, faria, faria, faria, faria, o.
* * *
Waldeslust, Waldeslust, Oh, wie einsam schllägt die Brust,
Ihr lieben Vögelein stimmt eure Lieder ein,
Und singt aus voller Brust die Waldeslust.
__________________________________
MARCHES

DER TREUE HUSAR
Es war einmal ein treue Husar, der liebt sein Mädchen
Ein ganzes Jahr; ein ganzes Jahr, und noch viel mehr,
Die Liebe nahm kein Ende mehr.
* * *
WESTERWALD LIED
Heute wollen wir marschier'n,einen neuen Marsch probier'n
In dem schönen Westerwald, ja da pfeift der Wind so Kalt.
CHORUS:
O, du schöner Westerwald!
Über deine Höhen pfeift der Wind so kalt,
Jedoch der kleinste Sonnenschein dringt tief ins Herz
 hinein.

Und die Gretel und der Hans geh'n des Sonntags gern zum
 Tanz,
Weil das Tanzen Freude macht und das Herz im Leibe lacht.
REPEAT CHORUS:

DES FÖRSTERS TÖCHTERLEIN
Im Wald, im grünen Walde, da steht ein Försterhaus.
Da schauet jeden Morgen, so frisch und frei von Sorgen,
Des Försters Töchterlein heraus, des Försters Töchterlein
 heraus.
CHORUS:
Tirallala, tirallala, des Försters, Försters Töchterlein heraus.
Tirallala, tirallala, des Försters Töchterlein heraus.
Lore, Lore, Lore, Lore, schön sind die Mädchen
Von siebzehn, achtzen Jahr,
Lore, Lore,Lore, Lore, schöne Mädchen gibt es überall.
Und kommt der Frühling in das Tal, grüss mir die Lore noch
 einmal.
Ade, ade, ade.

Der Förster und die Tochter, die schossen beide gut.
Der Förster schoss das Hirschelein,
Die Tochter traf das Bürschelein, tief in das junge Herz
 hinein, tief in das junge Herz hinein.
REPEAT CHORUS:
* * *
ERIKA
Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein,
Und das heisst, Erika.
Heiss von hunderttausend kleinen Bienelein,
Wird unschwärmt, Erika.
Denn ihr Herz ist voller Sussigkeit,
Zarter Duft entströmt den Blütenkleid.
Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein,
Und das heisst, Erika.
* * *
EIN HELLER UND EIN BATZEN
Ein Heller und ein Batzen, die waren beide mein, ja mein,
Der Heller ward zu Wasser,der Batzen ward zu Wein, ja Wein
CHORUS
Heidi, heido, heida, heidi, heido, heida,
Heidi, heido, heida, ha, ha, ha, ha.

Was das 'ne grosse Freude als ihn der Herrgott schuf,
Ein Kerl wie Samt und Seide, nur schade dass er suff, ja suff

Die Wirtsleut und die Mädel, die rufen beid' "O Weh!",
Die Wirtsleut wenn ich komme, die Mädel wenn ich geh'.
* * *
SCHWARZBRAUN IST DIE HASELNUSS
Schwarzbraun ist die Haselnuss,schwarzbraun bin auch ich,
Ja bin auch ich,
Schwarzbraun muss mein Madel sein, gerade so wie ich.
Holdrio, juvi, juvi-do, ha, ha, ha, holdrio, juvi, juvi-do.
_______________________________________
SCHUNKELLIEDER

DU KANNST NICHT TREU SEIN
Du kannst nicht treu sein, nein, nein, das kannst du nicht,
Wenn auch dein Mund mir wahre Liebe verspricht.
In deinem Herzen, hast du für viele Platz,
Darum bist du auch nicht für mich der richt'ge Schatz.
* * *
KORNBLUMENBLAU
Kornblumen blau, ist der Himmel am herrlichen Rheine.
Kornblumen blau, sind die Augen der Frauen beim Weine.
Darum trinkt Rheinwein Männer seid schlau
Dann seid am Ende auch ihr – Kornblumenblau!
* * *
TRINK, TRINK
Trink, trink, Brüderlein, trink, lass doch die Sorgen zu Haus!
Trink, trink, Brüderlein, trink, zieh doch die Stirn nicht kraus.
Meide den Kummer und meide den Schmerz,
Dann ist das leben ein Scherz.
* * *
DER FRÖHLICHE WANDERER
Mein Vater war ein Wandersmann,
Und mir steckt's auch im Blut,
Drum wand'r ich froh so lang ich kann,
Und schwenke meinen Hut.
Val-de-ri, Val-de-ra,
Und schwenke meinen Hut.
* * *
O SUSANNA
Trink'n wir noch ein Tröpchen, trink'n wir noch ein Tröpchen,
Aus dem kleinen Henkeltöpfchen,
O Susanna, wie ist das Leben doch so schön,
O Susanna, wie ist das Leben schön.
* * *
IN MÜNCHEN STEHT EIN HOFBRÄUHAUS
In München steht ein Hofbräuhaus, eins, zwei, g'suffa
Da läuft so manches Fässchen aus, eins, zwei, g'suffa
Da hat so mancher braven Mann, eins, zwei, g'suffa
Gezeigt, was er vertragen kann,
Schon früh am Morgen fing er an,
Und spät am Abend hört er auf,
So schön ist's im Hofbräuhaus!
_______________________________________
BALLADS

SEEMAN
Seemann, lass das Träumen denk' nicht an zu Haus.
Seemann, Wind und Wellen, rufen dich hinaus.
Deine Heimat ist das Meer, deine Freunde sind die Sterne,
Über Rio und Shanghai, über Bali und Hawaii.
Deine Liebe ist dein Schiff, deine Sehnsucht ist die Ferne,
Und nur ihnen bist du treu – ein Leben lang.
* * *
KUFSTEINER LIED
Kennst du die Perle, die Perle Tirols?
Das Städchen Kufstein, das kennst du wohl.
Umrahmt von Bergen, so friedlich und still,
Ja das ist Kufstein am grünen Inn.
YODEL
Es gibt so vieles bei uns in Tirol,
Ein gutes Weinel aus Süd Tirol,
Und mancher wünscht sich, 's möcht immer so sein,
Bei einem Madel und 'nem Glasel Wein.
YODEL
Und ist der Urlaub dann wieder aus, so nimmt mann Abschied
Und fährt nach Haus, man denkt an Kufstein,
Man denkt an Tirol, mein liebes Städtchen
Leb' wohl, leb' wohl.
* * *
DU SCHWARZER ZIGEUNER
Du schwarzer Zigeuner, komm, spiel' mir was vor,
Denn ich will vergessen heut', was ich verlor!
Du schwarzer Zigeuner, du kennst meinen Schmerz,
Und wenn deine Geige weint, weint auch mein Herz.
Spiel' mir das süsse Lied aus goldner Zeit,
Spiel' mir das alte Lied von Lieb' und Leid!
Du schwarzer Zigeuner, komm, spiel' mir ins Ohr,
Denn ich will vergessen ganz, was ich verlor.
* * *
DU, DU, LIEGST MIR IM HERZEN
Du, du, liegst mir im Herzen, du, du, liegst mir im Sinn,
Du, du, macht mir viel Schmerzen,
Weisst nicht wie gut ich dir bin.
Ja, ja, ja, ja, weisst nicht wie gut ich dir bin.

So, so, wie ich dich liebe, so, so, liebe auch mich,
Die, die, Zärtlichen Triebe,
Fühle ich ewig für dich,
Ja, ja, ja, ja fühle ich ewig für dich.

Doch, doch, darf ich dir trauen, dir, dir, mit leichtem Sinn,
Du, du, darfst auf mich bauen,
Weisst nicht wie gut ich dir bin,
Ja, ja, ja, ja, weisst nicht wie gut ich dir bin.

Und, und, wenn in der Ferne, mir, mir, dein Bild erscheint,
Dann, dann wünsch ich so gerne,
Dass uns die Liebe vereint.
Ja, ja, ja, ja, dass uns die Liebe vereint.
_______________________________________
RHINE SONGS

O, DU WUNDERSCHÖNER DEUTSCHER RHEIN
O, du wunderschöner deutscher Rhein
Du solst ewig Deutschlands Zierde sein,
O, du wunderschöner deutscher Rhein
Du solst ewig Deutschlands Zierde sein.
* * *
EINMAL AM RHEIN
Einmal am Rhein, und dann zu zwei'n alleine sein;
Einmal am Rhein, ein Gläschen Wein beim Mondenschein;
Einmal am Rhein, du glaubst die ganze Welt is dein.
Es lacht der Mund, zu jeder Stund
Das kranke Herz es wird gesund.
Komm ich lade dich ein, einmal am Rhein.
* * *
WARUM IST ES AM RHEIN SO SCHÖN
Warum ist es am Rhein so schön?
Warum ist es am Rhein so schön? Am Rhein so schön?
Weil die Mädel so lustig und die Burschen so durstig
Darum ist es am Rhein so schön, Am Rhein so schön.
* * *
WENN DAS WASSER IM RHEIN GOLDNER WEIN WÄR
Wenn das Wasser im Rhein goldner Wein wär
Ja, dann möcht ich so gern ein Fischlein sein.
Ei, wie könnte ich dann saufen,
Brauchte keinen Wein zu kaufen,
Denn das Fass vom Vater Rhein wurd niemals leer.
* * *
KLEINE WINZERIN VOM RHEIN
Kleine Winzerin vom Rhein du musst wissen,
Grad zum Küssen gehört ein Wein.
Denn der junge Wein verführt zum Küssen,
Das musst du wissen, Winzerin vom Rhein.
* * *
TRINKST DU MAL WEIN VOM RHEIN
Trinkst du mal Wein vom Rhein, gib acht auf den Jahrgang!
Küsst du ein Mädelein, gib acht auf den Jahrgang!
Denn es ist wichtig und immer richtig;
Der Wein muss alt und jung das Mädel sein!
  

Announcements

Len
Send your corrections, additions, or comments about this site Here

Change History

Last update: Friday, August 23, 2013

Site Map